Springe direkt zu Inhalt

Freie Universität Berlin - Selbstverpflichtung zum Verzicht auf Kurzstreckenflüge

Auswertung: Selbstverpflichtung zum Verzicht auf Kurzstreckenflüge

266 Vertreter*innen aus allen Bereichen der Universität haben die Selbstverpflichtung zum Verzicht auf Kurzstreckenflüge unterzeichnet

Im August und September haben Vertreter*innen der Scientists for Future an Berliner Universitäten und in Potsdam zur Unterzeichnung einer freiwilligen Selbstverpflichtung zum Verzicht auf Kurzstreckenflüge von unter 1000km aufgerufen. Die Ergebnisse wurden am 20. September am Brandenburger Tor auf dem globalen Klimastreik S4F präsentiert. In der Region Berlin/Brandenburg waren zu diesem Zeitpunkt 1728 Wissenschaftler*innen und wissenschaftsunterstützendes Personal dem Aufruf gefolgt.

An der Freien Universität haben bisher 266 Vertreter*innen aus allen Fachbereichen und der Universitätsverwaltung die Selbstverpflichtung zum Verzicht auf Kurzstreckenflüge unterzeichnet – wir freuen uns über Ihr Commitment! Die Stabsstelle Nachhaltigkeit und Energie arbeitet gegenwärtig an einer umfassenden nachhaltigkeitsorientierten Mobilitätsstrategie für die Freie Universität Berlin. Das Thema Flugreisen wird dabei einen besonderen Stellenwert einnehmen. Auf Initiative der Reisekostenstelle wurde eine AG Dienstlich bedingte Flugreisen gegründet, um das Thema abteilungsübergreifend zu adressieren.  Wir nehmen das große Interesse an der Selbstverpflichtungs-Aktion als Ansporn bei der Konzeption und Umsetzung der Mobilitätsstrategie. Dabei werden wir auch die vielen Kommentare und Ideen berücksichtigen, die wir im Rahmen der Selbstverpflichtungserklärung von Ihnen erhalten haben. Sollten Sie weitere Fragen, Anregungen oder Beispiele haben, können Sie diese gerne an sustainability@fu-berlin.de senden. Wir halten Sie gerne auf unserer Webseite zu den Aktivitäten in diesem Bereich auf dem Laufenden.

 

 Die Auswertung basiert auf den in der Selbstverpflichtung angegebenen Titeln. Ein gesonderter Abgleich fand nicht statt.


Selbstverpflichtung zum Verzicht auf Kurzstreckenflüge

Das Reisen mit dem Flugzeug ist die klimaschädlichste Option sich fortzubewegen. Ein Flug von Berlin nach San Francisco und zurück führt pro Person zu CO2-Emissionen von ca. 6 Tonnen. Dies ist mehr als die Hälfte des Wertes, den jede/r Bundesbürger*in durchschnittlich an CO2-Emissionen im Jahr verursacht. Durch den Eintrag der schädlichen Gase in hohe Luftschichten werden die Klimawirkungen nach Berechnungen des Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) noch um das 2-5-fache verstärkt.

Universitäten sind in diesem Handlungsfeld besonders gefordert. Internationale Kooperationen sind unverzichtbar für wissenschaftliches Arbeiten und gehören damit zum Selbstverständnis forschungsstarker Universitäten. Allerdings sind die damit verbundenen Reisen in der Summe eine der wichtigsten institutionellen Quellen für Treibhausgase. Durch den Umstieg auf klimafreundliche Verkehrsmittel und die Nutzung virtueller Kommunikation können auch wir als Forscher*innen, Dozent*innen sowie Management- und Verwaltungsangehörige zu einer Verminderung bzw. Begrenzung der mobilitätsbedingten Treibhausgasemissionen beitragen.  

Motiviert durch das Engagement der Schülerinnen und Schüler sowie der Studierenden und Wissenschaftler*innen für Fridays for Future schließen wir uns den Initiativen anderer Universitäten unter anderem an der TU Berlin und Humboldt-Universität an. Die Grundidee ist, mit der Unterzeichnung einer Selbstverpflichtungserklärung freiwillig auf Kurzstreckenflüge bis 1.000 km zu verzichten.* Kurzstreckenflüge sind besonders leicht durch wesentlich klimaverträglichere Bahnreisen zu ersetzen.

Unterschreiben Sie noch heute und leiten Sie den Link zu dieser Webseite bitte an die Kolleginnen und Kollegen in Ihrem Umfeld weiter!

Die Stabsstelle Nachhaltigkeit und Energie arbeitet gegenwärtig an einer umfassenden nachhaltigkeitsorientierten Mobilitätsstrategie für die Freie Universität Berlin. Das Thema Flugreisen wird dabei einen besonderen Stellenwert einnehmen. Wir laden Sie deshalb herzlich ein, das Freitextfeld der Selbstverpflichtungserklärung zu nutzen, um uns Ihre Vorschläge und Anregungen zu übermitteln.

Erstunterzeichner*innen

  • Prof. Dr. Reinhold Leinfelder, FB Geowissenschaften
  • Prof. Dr. Inka Bormann, FB Erziehungswissenschaft und Psychologie
  • Andreas Wanke, Stabsstelle Nachhaltigkeit & Energie
  • PD Dr. Achim Brunnengräber, FB Politik- und Sozialwissenschaften
  • Sebastian Niedlich, FB Erziehungswissenschaft und Psychologie
  • Dr. Georg Heiss, FB Geowissenschaften
  • Prof. Dr. Jens Rolff, FB Biologie, Chemie, Pharmazie
  • Steffen Terberl, Profund Innovation
  • Prof. Dr. Jörg Sydow, FB Wirtschaftswissenschaft
  • Prof. Dr. Holger Dau, FB Physik
  • Karoline von Köckritz, Center für Digitale Systeme
  • Prof. Dr. Martin Lücke, FB Geschichts- und Kulturwissenschaften

* Dieses ehrgeizige Ziel wurde bewusst gewählt. Dabei ist es selbstverständlich, dass die Fahrtzeiten je nach Verbindungsangeboten auf 1.000 km stark variieren können. Der Aufruf aller Universitäten meint i.d.R. Reisen bis zu 12 Stunden Fahrtzeit.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen gekennzeichnet.

*
Ein Captcha verhindert das Absenden des Formulars durch Spambots. Bitte geben Sie die angezeigten Zeichen ein.

Nachhaltigkeit
UAS_brand_rgb
SUSTAIN IT! Initiative für Nachhaltigkeit + Klimaschutz
ISCN logo
DNK
Sonderentsorgung