Springe direkt zu Inhalt

Co-Working Spaces in Bibliotheken Präsenz-Seminar und -Workshop

(B 028-JP21)

Dozent/in

Dr. Klaus Ulrich Werner

Semester

JP21

Veranstaltungsumfang

2 Termine (18 UE)

Anmeldung

Online-Anmeldung

Teilnahmegebühr

260,- € (Externe); 195,- € (Beschäftigte der Freien Universität Berlin)

Ort

Weiterbildungszentrum

Zeit

Terminänderung: Mo, 11.10.2021, 10:00 - 17:00 Uhr und Di, 12.10.2021, 09:00 - 16:00 Uhr

Zielgruppe

Beschäftigte aus Öffentlichen und Wissenschaftlichen Bibliotheken

Das Selbstverständnis von Bibliotheken als Lernort hat sich grundlegend gewandelt. Zunehmend sind Bibliotheken lebendige, öffentliche Orte, die mit neuen Raum-Ideen sehr unterschiedlichen Bedürfnissen der Nutzer*innen gerecht werden wollen. Zusätzlich zum traditionellen „Stillen Arbeitsplatz“ einerseits und kommunikativen Zonen andererseits gehören geschützte Räume für kleine Arbeitsgruppen, Schulungsräume oder multifunktionale Flächen für kreative Aktivitäten wie z.B: Makerspaces zum neuen Profil von Bibliotheken – und eben auch Co-Working Spaces.

Häufig gibt es diese Angebote bereits, sie sind aber nicht überall signifikant als neues Raumangebot herausgearbeitet, gestaltet und kommuniziert und deshalb in der Öffentlichkeit nicht sichtbar. Als erschwingliche Alternative zu den zahlreichen, aus dem Boden sprießenden kommerziellen Anbietern von Co-Working Spaces bilden sie jedoch einen wertvollen Beitrag zur Neu-Profilierung von Bibliotheken.

Ziele

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Öffentlichen und Wissenschaftlichen Bibliotheken werden Realisierungsmöglichkeiten für solche neuen Raumangeboten im Sinne von Weiterentwicklung und Optimierung ihrer Bibliothek kennenlernen sowie eigene konkrete Ziele mit Fachkolleg*innen in einer kollegialen Runde diskutieren können. Dabei werden auch aktuelle Rahmenbedingungen wie Hygienekonzepte oder hybride Arbeitsformen reflektiert.

Inhalt

Das Seminar gibt einen Überblick über aktuelle architektonische und gestalterische Lösungen für Co-Working Spaces in neuen oder bestehenden Bibliotheken und vermittelt einen Ausblick, welche Trends sich für die Zukunft andeuten.

  • Wie müssen Bibliotheken heute aussehen, was sollten sie können?
  • Wie kann man auch ohne Neubau Lösungen erreichen, die Serviceverbesserungen und neue Raumangebote für Nutzerinnen und Nutzer bieten?
  • Wovon müssen wir uns ggf. trennen, um diese neuen Angebote zu realisieren?

Methoden

Vorträge mit Diskussion sowie ein Workshop, in dem die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eigene Ziele oder die bereits vorhandene Pläne vorstellen und mit den Dozent*innen und den anderen Teilnehmer*innen beraten. Eine Exkursion in eine nahe gelegene Bibliothek und zu einem Co-Working Space sollen praktische Umsetzungsmöglichkeiten veranschaulichen.

Mo, 17.05.2021, 17.00 - 18.30 Uhr Exkursion und Expert*innengespräch

Anmeldeformular