Provenienzforschung

Wer sich für die Geschichte hinter den Artefakten öffentlicher und privater Sammlungen interessiert, kommt um die Provenienzforschung nicht herum. Sie widmet sich der Herkunft von Objekten unterschiedlichster Gattungen – von Gemälden bis hin zu Gebrauchsgegenständen des Alltags.

In zwei Lehrgängen an jeweils zwei Standorten (Berlin/Dresden und München/Würzburg) geht es um die Beschäftigung mit NS-Raubkunst, der Beschlagnahme „entarteter Kunst“ sowie Kulturgutentziehungen in der Sowjetischen Besatzungszone und der DDR (Berlin/Dresden) bzw. Provenienzforschung im kolonialen Kontext (München/Würzburg).  Die einzelnen Module finden meistens direkt in Museen, in denen Provenienzforschung betrieben wird bzw. in den kooperierenden Institutionen statt. Darüber hinaus sind Übungen fester Bestandteil der Module, bei denen die Teilnehmer/innen das Erlernte praktisch anwenden können. Beiträge von Expertinnen und Experten garantieren eine solide wissenschaftliche Fundierung der erworbenen Kenntnisse.

Das Weiterbildungsprogramm PROVENIENZFORSCHUNG richtet sich vorrangig an Beschäftigte in Museen, Sammlungen, Museumsverbänden, aber auch an freiberufliche Provenienzforscher/innen und Kunsthändler/innen.

Das Programm für den Münchner Lehrgang (Beginn Frühjahr 2019) wird voraussichtlich im November 2018 veröffentlicht, das für den nächsten Berliner Lehrgang (Beginn Herbst 2019) voraussichtlich im Mai 2019. Gerne nehmen wir Sie in unseren Programmverteiler auf: provenienz@weiterbildung.fu-berlin.de

FINANZIELLE UNTERSTÜTZUNG

Beide Weiterbildungsprogramme werden durch das Deutsche Zentrum Kulturgutverluste (Stiftung bürgerlichen Rechts) finanziell gefördert. Das Weiterbildungsprogramm in München/Würzburg wird zusätzlich von der Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern unterstützt.

Provenienzforschung: Termine

PVM200-JP18: Modul I - IV Provenienzforschung - Berlin / Dresden 4 zweitägige Module: 17. September - 14. Dezember 2018
Wenn Sie das Zertifikatsprogramm (alle 4 Module) absolvieren möchten, melden Sie sich bitte nur zu diesem Modul an.
ZielgruppeSammlungsleiter/innen, Kurator/innen, Museolog/innen, Volontär/innen aus allen Museumssparten, Kunsthändler/innen und -sammler/innen, Beschäftigte aus Museumsverbänden, privaten und öffentlichen Sammlungen, freiberufl. Provenienzforscher/innen
TeilnahmegebührEinzelseminar: 165,- €; Ermäßigungen für Arbeitslose nach Rücksprache
Anmeldung→ Online anmelden
Bitte senden Sie uns Ihr Motivationsschreiben (eine DIN A4-Seite, max. 4.000 Zeichen) gesondert per Mail (provenienz@weiterbildung.fu-berlin.de) oder Fax (030 / 838 4 51472). Anmeldefrist ist der 31.07.2018.
Zeit Einzeltermine 17./18.09.2018: Modul I Einführung 04./05.10.2018: Modul II Provenienzforschung und Nationalsozialismus 15./16.11.2018: Modul III Recherestrategien und Dokumentation 13./14.12.2018: Modul IV Rechtliche Bestimmungen / Archive
PVM203-JP18: Modul III Recherchestrategien und Dokumentation: Praxisbeispiele aus den staatlichen Kunstsammlungen Dresden
Dozent/inDr. Katja Lindenau, Carina Merseburger, Dr. Kathrin Iselt, Claudia Maria Müller, Dr. Thomas Rudert, Dr. Katja Schumann, Cathleen Tasler
ZielgruppeSammlungsleiter/innen, Kurator/innen, Museolog/innen, Volontär/innen aus allen Museumssparten, Kunsthändler/innen und -sammler/innen, Beschäftigte aus Museumsverbänden, privaten und öffentlichen Sammlungen, freiberufl. Provenienzforscher/innen
TeilnahmegebührEinzelseminar: 165,- €; Ermäßigungen für Arbeitslose nach Rücksprache
Anmeldung→ Online anmelden
Zeit Do/Fr, 15./16.11.2018, Do, 10.00 - 17.00 Uhr / Fr, 9.00 - 16.00 Uhr
PVM204-JP18: Modul IV Rechtliche Bestimmungen und Rolle der Archive / Was kommt nach der Provenienzrecherche?
Dozent/inDr. Uwe Hartmann, Prof. Dr. Bernhard Graf, Sheila Heidt, Nicole Körkel, Dr. Agnieszka Lulinska, Dr. Silke Reuther, Carola Thielecke, Dr. Petra Winter
ZielgruppeSammlungsleiter/innen, Kurator/innen, Museolog/innen, Volontär/innen aus allen Museumssparten, Kunsthändler/innen und -sammler/innen, Beschäftigte aus Museumsverbänden, privaten und öffentlichen Sammlungen, freiberufl. Provenienzforscher/innen
TeilnahmegebührEinzelseminar: 165,- €; Ermäßigungen für Arbeitslose nach Rücksprache
Anmeldung→ Online anmelden
Zeit Do/Fr, 13./14.12.2018, Do, 10.00 - 17.00 Uhr / Fr, 9.00 - 16.00 Uhr
provenienz