Springe direkt zu Inhalt

Christine Bach M.A.

Christine Bach studierte Kunstgeschichte sowie Medien- und Kulturwissenschaften in Düsseldorf, München und Florenz mit einem Schwerpunkt auf Provenienz- und Sammlungsforschung.

Seit Februar 2016 ist sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin für Provenienzforschung an der Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern tätig, seit Feberuar 2017 insbesondere für das Projekt „Beschlagnahmt, verkauft, versteigert – Jüdisches Kulturgut in den nichtstaatlichen Museen in Franken. Christine Bach promoviert an der Ludwig-Maximilians-Universität in München zu sogenannten ‚amtlichen Versteigerungen‘ und ‚Judenauktionen‘ im NS.


Christine Bach M.A.

Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern